Kurzzeitunterbringung / Verhinderungspflege

Personen, die Ihre behinderten Angehörigen pflegen, benötigen auch mal eine Auszeit. Sei es, um neue Energien zu tanken oder um private Termine wahrnehmen zu können. Auch Kur- oder Krankenhausaufenthalte der Pflegeperson können zu einem Engpass in der Betreuung des behinderten Angehörigen führen.

In unseren Wohnstätten bieten wir Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit einer Unterbringung von wenigen Tagen bis zu mehreren Wochen. Hierzu ist ein Aufnahmegespräch in der jeweiligen, für Sie in Frage kommenden Einrichtung notwendig, um den entsprechenden Hilfebedarf und die allgemeinen Modalitäten zu klären.

Bei der Antragstellung zur Kostenübernahme durch die Pflegekasse bzw. das Sozialamt sind wir Ihnen gerne behilflich. Gesetzlich ist die Verhinderungspflege im Sozialgesetzbuch XI in den Paragraphen 39 und 42 verankert.

An wen richtet sich dieses Angebot?

Die Kurzzeitplätze in unseren Einrichtungen stehen primär erwachsenen Menschen mit Behinderung, die in unseren Werkstätten arbeiten, zur Verfügung. Für Kinder und Jugendliche bietet in erster Linie das  Aufschnaufhaus Plätze für die Kurzzeitbetreuung an.

Personen, die in keiner direkten Verbindung mit der Lebenshilfe Donau-Iller stehen, können nach Absprache mit der Einrichtung und nach Klärung der Tagesbetreuung und der Kostenübernahme auch aufgenommen werden.

In folgenden Einrichtungen bieten wir Kurzzeit- bzw. Verhinderungspflege an

  • Wohnstätten Blaustein
  • Wohnstätten Senden
  • Wohnstätten Ulm
  • Wohnstätten Illertissen
  • Aufschnaufhaus – speziell für Kinder, Jugendliche und junge Ewachsene