Interdisziplinäre Frühförderung

Die pädagogische und medizinisch-therapeutische Arbeit hat die umfassende Entfaltung der Entwicklungsmöglichkeiten des Kindes sowie die Eingliederung in seine konkrete Lebenswelt zum Ziel. Das bedeutet in gleicher Weise die individuelle Lebenssituation des Kindes und seiner Familie anzuerkennen und den Blick auf die besonderen Ressourcen und Gegebenheiten der gesamten Familie und des Umfeldes zu richten. Im Jahr 2010 nehmen deutlich über 200 Familien die Angebote der Frühförderstelle in Anspruch.

Was bieten wir an ?

Erstkontakt und Information

Wir bieten den Eltern ein Erstgespräch als offenes Beratungsangebot zur Klärung ihrer Anliegen und zur Vorstellung unserer Einrichtung an.

Früherkennung

Zur Früherkennung erfolgt eine diagnostische Beurteilung der Entwicklungskompetenzen des Kindes durch verschiedene Fachdienste als Basis für mögliche Hilfen durch uns oder andere Einrichtungen.

Förderung, Therapie und Beratung

Hier geht es um die kindorientierte Umsetzung der heilpädagogischen Förderung und der medizinischen Therapie (Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie) sowie um das Angebot psychologischer und sozialrechtlicher Beratung. Die Vernetzung mit anderen sozialen Institutionen rundet unser Angebot ab.

Zielgruppe

Wir fördern Kinder vom Säuglingsalter bis zur Einschulung, bei denen Entwicklungsverzögerungen, Auffälligkeiten bzw. Einschränkungen der Wahrnehmung, der Bewegung, der Kommunikation und Interaktion, der Aufmerksamkeit und Konzentration, der Spielkonzepte und des Sozialverhaltens vorliegen und in den Landkreisen Neu-Ulm und Günzburg wohnen.

Förderung, Therapie und Beratung

Die Grundlage der Förderangebote bildet ein Förder- und Behandlungsplan, der vom Kinderarzt in Zusammenarbeit mit der Frühförderstelle vor Behandlungsbeginn erstellt wird.

Wir fördern Kinder . . .

  • in der Regel einmal pro Woche je Therapie-
    bzw. Förderangebot 
  • einzeln oder in einer  Kleingruppe  
  • unter enger Einbeziehung der Eltern und Bezugspersonen
  • mobil in der Familie oder der Kindertagesstätte
  • ambulant in unserem Frühförderhaus

Wir beraten . . .

  • Eltern einzeln oder in Gruppen
  • ambulant oder mobil
  • Fachpersonal in Kindertagesstätten

Wir unterstützen Familien durch . . .

  • Beratung bei speziellen Verhaltensproblemen
  • Hilfe bei der Bewältigung einer bestehenden Behinderung
  • Informationen zu weiterführenden Einrichtungen
  • Vernetzung mit sozialen Institutionen
  • Sozialrechtliche Beratung
  • Elterngesprächsgruppen und Einbeziehung der Eltern
  • Heilpädagogische Förderung
  • Logopädie
  • Ergotherapie
  • Psychologische Beratung
  • Physiotherapie

Organisatorisches

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt grundsätzlich aus eigener Initiative der Eltern, auf Empfehlung des Kinder- oder Allgemeinarztes sowie auf Anraten von Kindertagesstätten und Ämtern.

Welche Kosten entstehen ?

Den Eltern entstehen keine Kosten. Die Finanzierung erfolgt durch den Bezirk Schwaben und die Krankenkassen.

Mit wem arbeiten wir zusammen?

  • Kinderkliniken und Ärzte
  • Sozialpädiatrische Zentren Ulm und Memmingen
  • Kindertagesstätten
  • Integrative Kindergärten
  • überregionale Frühförderstellen für Sinnesbeeinträchtigungen
    (Hören / Sehen)
  • Medizinisch-therapeutische Praxen
  • Beratungsstellen
  • Ämter

Standorte

Das Angebot der Interdisziplinären Frühförderung steht im Heilpädagogischen Zentrum Senden und im Lebenshilfe-Zentrum Günzburg zur Verfügung.