Integrativer Kindergarten

Im Integrativen Kindergarten werden Kinder ab 2 1/2 Jahren bis zum Schuleintritt aufgenommen. Die Kinder kommen in der Regel aus der Stadt Senden und den dazu gehörenden Ortsteilen. Jedes Kind soll seine körperlichen und geistigen Fähigkeiten im Rahmen seiner Möglichkeiten entwickeln.

Integratives Konzept

Der Integrative Kindergarten besteht seit 1990. Er ist ein staatlich anerkannter Regelkindergarten der Stadt Senden mit integrativer Ausprägung.

Wir haben zwei Gruppen mit jeweils 15 Kindern. Jede Gruppe setzt sich aus 10 Kindern auf einem Regelplatz und 5 Kindern auf einem Integrativplatz zusammen. Die Integrativplätze sind für Kinder mit heilpädagogischem Förderbedarf bestimmt, der bedingt sein kann durch eine geistige Behinderung, eine Körperbehinderung, einen Entwicklungsrückstand und  / oder Sprachauffälligkeiten, Wahrnehmungsstörungen oder ausgeprägte Verhaltensauffälligkeiten.

In der Gemeinschaft des Integrativen Kindergartens haben alle Kinder die Möglichkeit unterschiedliche Erfahrungen zu sammeln. Durch gemeinsames Spielen und Lernen erleben und erfahren die Kinder die Individualität jedes Einzelnen. Sie lernen Stärken, Schwächen, Fähigkeiten und Einschränkungen kennen – mit diesen umzugehen und ein soziales Miteinander aufzubauen.

Individuelle Förderung

Neben der Förderung aller Kinder ist es unser Ziel, Kindern mit heilpädagogischem Förderbedarf in individueller Weise Unterstützung und Förderung zukommen zu lassen.

Dies geschieht durch

  • die Entwicklungsdiagnostik der Frühförderung
  • Beobachtung
  • die gemeinsame Förderplanung
  • die Umsetzung der Ziele im Gruppenalltag,
  • in Kleingruppen und Einzelsituationen.

Ziele

Ausgehend von der jeweiligen Lebenssituation der Kinder wollen wir zu größtmöglicher Selbständigkeit, Gemeinschaftsfähigkeit und Eigenaktivität verhelfen. Oberstes Ziel unserer Arbeit ist die Förderung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der pädagogischen und therapeutischen Fachkräfte und die enge Kooperation mit den Eltern stellen für uns eine wichtige Grundlage dar. 

Betreuungszeiten und Kosten

Unser Kindergarten ist eine Ganztageseinrichtung und von 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. Die Ferienzeiten entsprechen der ortsüblichen Regelung.

Die Eltern können zwischen normalen und vegetarischen Gerichten sowie Essen ohne Schweinefleisch wählen.

Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen

  • Erziehungsberatungsstellen
  • Sozialpädiatrische Zentren
  • Interdisziplinäre Frühförderung – Die Kinder auf Integrativplätzen erhalten bei Bedarf Komplexleistungen der Frühförderung. Diese beinhalten Heilpädagogik, Logopädie, Ergotherapie, psychologische Dienste und Physiotherapie.