Logopädischer Fachdienst

Mit Hilfe der Logopädie werden Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen sowie Schluck- und Essstörungen behandelt.

Behandlungsziele . . .

im Rahmen einer Sprachentwicklungsverzögerung und -störung
können sein:

  • Verbesserung von Atmung, Haltung und Tonus
  • Aufbau des Sprachverständnisses und Anbahnung von Sprache
  • Förderung der auditiven Wahrnehmung
  • Erweiterung des aktiven Sprechens: Wortschatz, Satzbau, Lautbildung / Artikulation, Wortfindung
  • Verbesserung der Mundmotorik (Lippen-Zungenmotorik, sensomotorischen Fähigkeiten)
  • Optimierung des Nahrungsaufnahmeprozesses
  • Förderung von basalen kommunikativen Fähigkeiten (z. B. Blickkontaktaufbau)
  • Aufbau von Ersatzstrategien bei nichtsprechenden Kindern (z. B. Erlernen von Gebärden, Einsatz von Talkern etc.)

Behandlungsmethoden . . .

werden individuell nach den Bedürfnissen des einzelnen Kindes 
bzw. Jugendlichen angepasst:

  • Artikulationstherapie nach van Riper
  • Orofaciale Stimulationstherapie
  • Handlungsorientiertes Arbeiten nach Affolter
  • Auditive Wahrnehmungstherapie