Ein Mädchen liegt auf dem Rücken eines Pferdes bei der Reittherapie
Therapeutisches Reiten

Therapeutisches Reiten

Auf dem Rücken der Pferde fühlen wir uns leicht und getragen. Das Reiten fördert die Muskulatur und den Gleichgewichtssinn, die Wahrnehmung des anderen und die Selbstwahrnehmung. In unserer Reitanlage in Günzburg (auf dem Gelände des Bezirkskrankenhauses) bieten wir Hippotherapie, Tiergestützte Ergotherapie, Heilpädagogisches Reiten sowie Reittherapie an.

Wir betreuen Klienten im Alter von 3 bis 65+ Jahre.         

Therapeutisches Reiten für Kinder und Erwachsene mit Behinderung
Therapeutisches Reiten für Kinder und Erwachsene mit Behinderung

Positiver Einfluss des Therapeutischen Reiten

  • Schulung der Grob- und Feinmotorik
  • Verbesserung von Gleichgewicht und Koordination
  • Training der Haltung und des Aufrichtens gegen die Schwerkraft
  • Regulieren von Spastiken und Muskelverspannungen
  • Unterstützung der Kognition, Handlungsplanung und Fähigkeit zur Problemlösung
  • Stärkung von Selbstbewusstsein und Selbstwahrnehmung

Die tiergestützte Therapie findet nicht nur auf dem Pferderücken statt, sondern z.B. auch bei der Bodenarbeit, sowie Unterstützung bei der Pflege der Pferde und übernehmen anfallende Aufgaben im Stall.

 

Unser Team

Unser Team besteht aus den drei Pferden Nanni, Tonka und Majesty. Weiterhin sind Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Sozialpädagoge und Reittherapeutin in der Reitanlage tätig. Auch unsere Therapiehelfer*innen sowie Pferdepflegern sind fester Bestandteil unseres Teams.

Ausstattung der Reitanlage

Unsere speziell geschulten Pferde sind neben den Therapeutinnen der wichtigste Bestandteil der Therapie. Durch die besonderen Fähigkeiten der Therapiepferde können wichtige und nachhaltige Erfolge erzielt werden.

Die Reitanlage ist ebenerdig und barrierefrei. Ein Lifter ermöglicht es auch Personen, die im Rollstuhl sitzen und nicht aus eigener Kraft stehen können, auf die Pferde aufzusteigen.

Während der Therapie kommen unterschiedliche Materialien wie z.B. Bälle, Reifen, Reissäckchen oder ähnliches zum Einsatz.

Kosten

Die Kosten werden leider nicht von der Krankenkasse übernommen und sind monatlich in Eigenleistung zu erbringen.

Einzeltherapie:     einmal in der Woche, 30 Minuten, 120 €/Monat
                             14- tägig, 30 Minuten   60 €/Monat

Schnupperstunden sind auf Anfrage möglich.