Eine junge Frau und ein junger Mann haben Spaß beim Kickern - nur ein Beispiel für den abwechslungsreichen Alltag beim FSJ in der Lebenshilfe Donau-Iller.

Freiwilligendienst als FSJ oder BFD

Besondere Menschen treffen. Vielfalt entdecken. Beruflich orientieren. Gesellschaft mitgestalten.
Alles inklusive bei einem FSJ bei der LHDI.

Der Freiwilligendienst ist eine tolle Chance für engagierte Jugendliche und Erwachsene. In 6 bis 18 Monaten könnt ihr euch bei uns: beruflich orientieren, persönlich wachsen, neue Leute und Aufgaben kennen lernen, die Arbeit im sozialen Bereich erleben und etwas Geld verdienen.

Und vor allem, seid ihr ganz nah dran an Menschen, die das Leben so nehmen wie es ist. Die neuen Menschen mit Neugier und Interesse begegnen.

In unseren Einrichtungen für Kinder und Erwachsene an vielen Standorten rund um Ulm und Neu-Ulm bieten wir die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) zu machen. Wir sind vertreten in Ulm, Ulm-Jungingen, Neu-Ulm, Senden, Illertissen, Blaustein und Burgau-Limbach.  Ihr könnt in Kindergarten, Schule, heilpädagogischer Tagesstätte, in den Werkstätten und in unseren Wohnstätten mitarbeiten. Von Kindergartenkindern über Schulkinder und Jugendliche bis zu Erwachsene und Senioren begleiten FSJler bei uns alle Altersgruppen beim gemeinsamen Spielen, Lernen, Arbeiten.

Unsere Freiwilligen übernehmen unter Anleitung hauptamtlicher Fachkräfte

  • pädagogische, pflegerische und hauswirtschaftliche Tätigkeiten in den Wohnstätten
  • Assistenz bei der Werkstattarbeit (vielfältigen Tätigkeitsfeldern von Verpackung und Montage über Holz-, Kunststoff- und Metallbearbeitung bis zur Digitalisierung)
  • Mitarbeit bei arbeitsbegleitenden Angeboten, die die Menschen in ihren Fähigkeiten zusätzlich fördern. Diese reichen von Kreativangeboten über Sport bis zu Ausflügen.
  • In der Lindenhofschule begleiten FSJler Kinder und Jugendliche durch den Schulalltag. Mit Unterricht, Therapie, lebenspraktischen Aufgaben und kreativen sowie Freizeitaktivitäten.
  • Im Bereich Wohnen sind FSJler in den Wohnstätten und im Aufschnaufhaus tätig und begleiten die Kinder und Erwachsenen bei der Tagesgestaltung.
  • Wer einen Führerschein hat kann auch Fahrdienste übernehmen.

Die Aufgaben sind vielfältig, unsere besonderen Menschen noch viel mehr! Das ist das echte Leben. Und du mittendrin?

 

Die wichtigsten Infos im Überblick:

Sicherheit inklusive

Als Energieausgleich für dein Engagement erhältst du jeden Monat:
170 € Taschengeld,
270 € für Verpflegung und Unterkunft,
140 € Zulage in den Wohnheimen.
Kindergeld und sonstige staatl. Leistungen werden weiter gezahlt, die Sozialversicherungen übernehmen wir.
Die Einsatzzeit kann von 6 bis 18 Monate gewählt werden, in der Regel beträgt sie ein Jahr. Je nach Dauer des Einsatzes gibt es bis zu 27 Urlaubstage pro Kalenderjahr.

Welcher Dienst für wen?

Das Freiwillige Soziale Jahr ist für Jugendliche unter 27.

Der BFD richtet sich an engagierte Menschen, die 27 und älter sind und sich beruflich oder persönlich neu orientieren wollen.

Wie lange dauert ein FSJ?

Die Einsatzzeit beträgt in der Regel ein Jahr. Auch individuelle Vereinbarungen von 6 – 18 Monaten für FSJ bzw. von 6 – 24 Monaten für den BFD sind möglich. Beginn ist zum 1. September oder zu einem anderen individuell festgelegten Zeitpunkt.

Seminartage

Fester Bestandteil des Einsatzes als FSJ- oder BFDler sind 25 Seminartage. Hier werden fachliche Kenntnisse vermittelt, aber auch die Schulung der Persönlichkeit, das Ausbauen eigener Fähigkeiten und der Kontakt zu neuen Leute sind Bestandteil der verpflichtenden Seminare.

Leistungen

Sozialleistungen übernehmen wir, der Kindergeldanspruch bleibt bei einem FSJ bestehen.

Je nach Einsatzzeit stehen FSJ- und BFDlern bis zu 27 Urlaubstagen pro Kalenderjahr zu. Nach dem Einsatz erstellen wir ein qualifiziertes Zeugnis.